Gesellschaft - Vereinsportrait

Die „Junggesellen-Schützen- Gesellschaft St. Lambertus Lantershofen e.V.“ ist seit jeher ein fester und unverzichtbarer Bestandteil des Dorflebens in Lantershofen. Ihre Wurzeln gehen bis in das Jahr 1492 zurück, indem die Lantershofener Schützen erstmals als Schutz und Begleitung der Ahrweiler Fronleichnamsprozession schriftlich erwähnt wurden. Noch heute werden Traditionen und Bräuche die sich über die Jahrhunderte erhalten haben von ihr gepflegt.

Die Gesellschaft versteht sich als selbstlos tätiger Verein, der sich unter anderem folgende Punkte zur Aufgabe gemacht hat, die auch in der Satzung des Vereins festgehalten wurden:

1. Echte Kameradschaft zu pflegen
2.
Liebe und Treue zum Heimatort Lantershofen zur erhalten und zu fördern
3.
Das Schützenfest und die Kirmestage in althergebrachter Weise zu feiern
4.
Denkmalschutz zu üben
5.
Die Marsch- und Volksmusik zu pflegen
6.
Das musikalische Verständnis zu wecken, zu fördern und zu erhalten

Außerdem beruft sich die Gesellschaft auf eine Anzahl von Werten die auch auf der vereinseigenen Tragfahne niedergeschrieben sind:

  • Religion und Tugend
  • Arbeitsamkeit und Fleiß
  • Frohsinn und Scherz
  • Eintracht und Liebe

Die Gesellschaft hat ihren festen Platz in der Dorfgemeinschaft und erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben die zu Erhaltung von Tradition und Brauchtum beitragen und das Zusammenleben im Ort  fördern. Hierzu zählen unter anderem:

  • Die Ausrichtung des traditionellen Schützenfestes
  • Die Ausrichtung der historischen  St. Lambertus Kirmes
  • Die Begleitung der Fronleichnamsprozession
  • Die Ausrichtung des traditionellen Maubichfestes
  • Das Aufstellen des Maibaumes
  • Die musikalische und organisatorische Unterstützung des St. Martins-Festes
  • Das Ausrichten der Karnevalsparty, der Kappensitzung sowie die Mitorganisation der Karnevalstage
  • Mithilfe und Gestaltung von Jubiläen, Gedenktagen und anderen dörflichen Anlässen

Außerdem gibt es zahlreiche Anlässe bei denen sich die Mitglieder der Gesellschaft unter dem Jahr treffen um zusammen die Gemeinschaft zu pflegen. Zu nennen sind dabei unter anderem:

  • Alljährliche Winterwanderung Anfang Januar
  • Vatertagswanderung an Christi Himmelfahrt
  • Weihnachtsfeier am zweiten Weihnachtstag
  • Junggesellentour und Vorstandtour, die sich jährlich abwechseln
  • Vorstandswanderung von Junggesellen-Schützen- und Bürgervereinsvorstand

Unterstützt wird die Gesellschaft durch die Bürgervereinigung, die 1951 ins Leben gerufen wurde um den Junggesellen bei der Ausrichtung der traditionellen St. Lambertus Kirmes finanzielle Unterstützung zu leisten.